zur Startseite

Mit starker Positionierung und 360 Grad-Betreuung zu mehr Erfolg im Vertrieb

Beitrag erstellt am 31.08.2020
Der Versicherungsvertrieb durchlebt eine sehr kompetitive Phase. Erst durch eine gute Marktpositionierung haben Makler die Möglichkeit, sich von ihren Beraterkollegen abzuheben. Bei der Wettbewerbsfähigkeit stellen sich Vermittler oft folgende Fragen: Warum sind bestimmte Maklerbüros und Versicherungsagenturen schon seit vielen Jahren so erfolgreich? Woher stammt der nachhaltige Erfolg bei ihren Zielgruppen? Wie heben sich erfolgreiche Makler bei Vertrieb und Beratung vom Rest ab? Das Rezept ist eine erfolgreiche und authentische Positionierung, die den Kundennutzen stets im Blick hat - in Kombination mit einer 360-Grad-Betreuung mit Nutzung von API-Schnittstellen.
-Akad.Vkfm. Matthias Lindenhofer
Akad.Vkfm. Matthias Lindenhofer
Maklerbüros, die sowohl ihre eigenen Stärken als auch die ihrer Kunden genau kennen, können Abschlüsse und folglich Umsatz generieren. Die Methoden, mit denen etablierte Versicherungsagenturen und Maklerbüros seit Jahren gute Geschäfte machen, sind keine Atomwissenschaft. Bei der Suche nach der richtigen Positionierung, steht immer der Berater selbst im Mittelpunkt. Eine klare Positionierung weist jedem Unternehmen den Weg wie ein Kompass und verleiht ihm dadurch echte Einzigartigkeit. Wenn der Kunde das auch so wahrnimmt, decken sich Kundensicht und Unternehmenssicht.

Eine gute Positionierung beruht auf einem guten USP
Der Berater kann sein Unternehmen positiv hervorheben, wenn er sich von der Vielzahl konkurrierender Angebote abhebt. Kunden suchen in der Regel nach bestimmten Versicherungsprodukten, wenn ein akuter Bedarf besteht. Somit suchen sie nicht nach Gründen, die gegen ein bestimmtes Produkt sprechen, sondern nach einem passgenauen Produkt, das ihr Problem löst. Nahezu jede erfolgreiche Positionierung beruht auf einem starken USP (Unique Selling Proposition). Streng betrachtet ist das effektivste Alleinstellungsmerkmal eines Beraters der Teil seiner Positionierung, wo sich sein Alleinstellungsmerkmal direkt mit dem Nutzen des Versicherten überschneidet.

„Eine sehr aktuelle Entwicklung ist die, dass neben der eigentlichen fachlichen Beratung ein weiterer Punkt essenziell geworden ist: der Einsatz digitaler Werkzeuge ist seit Covid-19 für Makler nicht mehr nur empfehlenswert, sondern überlebenswichtig. Die Bedürfnisse der sogenannten „Digital Natives“ haben sich in den letzten Monaten auch auf die analoge, ältere Zielgruppe übertragen – und sind somit integrativer Teil des Arbeitsalltages von Maklern geworden“, so Matthias Lindenhofer, wefox Geschäftsführer und Head of Sales.

Erfolgreicher durch 360-Grad-Beratung mit Nutzung von API-Schnittstellen 
„Durch die Nutzung unserer Tools, Prozesse und eigens entwickelten API-Schnittstellen ermöglichen wir unseren Maklern ihr Geschäft zu skalieren“, sagt Lindenhofer über die Vorteile für wefox Maklerpartner.  Einen wichtigen Trend sieht das Unternehmen in der ganzheitlichen, 360-Grad-Beratung. Durch die richtige Software und optimale Schnittstellen erhält der Makler alle Infos zum individuellen Bedarf eines Kunden im Versicherungsbereich, erhöht dadurch die Qualität der Beratung und nutzt zugleich das Cross-Selling-Potential ideal aus. „Das wiederum erhöht die Anzahl der Verträge pro Kunde und somit die Prämieneinnahmen“.

NACH OBEN